Peter Bofinger

Gründungsmitglied

Peter Bofinger promovierte und habilitierte an der Universität des Saarlandes. Dazwischen arbeitete er drei Jahre im Stab des Sachverständigenrates (1978-1981) und fünf Jahre in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Landeszentralbank Baden-Württemberg (1985-1990). Seit 1992 ist Bofinger Professor für Volkswirtschaftslehre, Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen an der Universität Würzburg; seit 2004 Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Er ist Research Fellow des CEPR London, im Ausschuss für Geldtheorie und Geldpolitik der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Verein für Socialpolitik) und Vorstand der Irving-Fisher-Gesellschaft für Wirtschafts- und Währungsfragen. Er war beratend für die Regierung in Kasachstan tätig. Zudem ist er bei verschiedenen Journals im Editorial Board, wie Economics of Transition, Economics of Planning, International Journal of Finance & Economics. Er ist Mitglied im WIFO Scientific Board und der Keynes Gesellschaft.

Seine Forschungsschwerpunkte sind: Wirtschaftspolitik, Föderalismusreform, Geldpolitik in Europa, Modelle für die Lehre in monetärer Makroökonomie: BMW-Modell, Reform des Finanzsystems, Theorie und Politik des Managed Floatings, Reform des Niedriglohnsektors und Behavioural Economics.

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Prof. Dr. Peter Bofinger
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre,
Geld und internationale Wirtschaftsbeziehungen
Universität Würzburg
Sanderring 2
D-97070 Würzburg

Tel.: +49 (0)931 31 82 944
peter.bofinger@uni-wuerzburg.de
Website

Meistgelesene Artikel

Alle Artikel von Peter Bofinger