Bruno S. Frey

Gründungsmitglied

Bruno S. Frey hat Nationalökonomie an den Universitäten von Basel und Cambridge (England) studiert, 1965 an der Universität Basel doktoriert und 1969 habilitiert. 1970–2011 war Frey ausserordentlicher Professor an der Universität Basel, 1970–1977 ordentlicher Professor für Finanzwissenschaft an der Universität Konstanz, 1977–2012 Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Zürich sowie 2010–2013 Distinguished Professor of Behavioural Science an der Warwick Business School, University of Warwick (England). Seit 2012 ist Frey Gastprofessor und seit 2014 Senior Professor für Politische Ökonomie an der Zeppelin Universität Friedrichshafen.

Er ist zudem Dr. honoris causa der Universitäten St. Gallen, Göteborg, der Freien Universität Brüssel, der Universität von Aix-en-Provence/Marseille und der Universität Innsbruck sowie Distinguished Fellow of the Association of Cultural Economics, International 2010, Fellow der Public Choice Society 2006, Fellow der Royal Society of Edinburgh (FRSE) 2005 und Distinguished CESifo Fellow 2005.

Freys Forschungsschwerpunkt ist die Anwendung der Ökonomie auf neue Bereiche (Politik, Kunst, Geschichte, Konflikt, Familie) und die Erweiterung des Modells menschlichen Verhaltens durch Einbezug psychologischer und soziologischer Elemente. Er ist Autor zahlreicher Buchpublikationen in verschiedenen Sprachen und Publikationen in führenden Fachzeitschriften.

Website Bruno S. Frey

Webseite Bruno S. Frey bei der Universität Zürich

Zurück zur Übersicht

Kontakt

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Bruno S. Frey
Universität Zürich
Department of Economics
Hottingerstrasse 10
CH-8032 Zürich

Tel.: +41 (0)44 634 37 30/1
bruno.frey@econ.uzh.ch
Website

Meistgelesene Artikel

Alle Artikel von Bruno S. Frey